Über uns

In der JSG Hege-Nonnenhorn-Bodolz betreiben die Sportvereine TSV Hege-Wasserburg und SV Nonnenhorn und seit der Spielsaison 2011/2012 auch der BC Bodolz ihre gemeinsame Jugendarbeit.

Der Ursprung der Jugendspielgemeinschaft geht zurück bis ins Jahr 1988, als auf Grund Geburten schwacher Jahrgänge der TSV Hege und der SV Nonnenhorn selbst bei den jüngsten Mannschaften Schwierigkeiten bekamen eigene Mannschaften zu stellen.
Am Anfang standen aus der Not geborene, gemeinsame Trainingseinheiten unter den damaligen Jugendtrainern Erich Eisenbach, Werner Ehrle, Hans-Peter Grieger, Hermann Beck und Harald Stadler. Die Spieler wurden der Einfachheit halber auf den SV Nonnenhorn angemeldet, was seinerzeit noch ohne größere Formalitäten möglich war.
Nach und nach wurde die Organisation jedoch verbindlicher, auch unter dem Einfluss strenger werdender Regeln für Spielgemeinschaften. Unter den Jugendleitern Klaus Metzger (SV Nonnenhorn) und Werner Kuch (TSV Hege) wurde Anfang der 1990iger Jahre dann der Grundstein für die heutige Jugendspielgemeinschaft gelegt.<br /> Durch systematischen Aufbau, angefangen von den jüngsten Altersstufen, wurden aus anfänglich ca. 50 Jugendspielern in 4 Mannschaften (F-, E-, C und A-Junioren) heute knapp 200 Kinder und Jugendliche, die am laufenden Spielbetrieb teilnehmen. Das Angebot umfasst heute alle Altersstufen von unseren Jüngsten (Bambini) bis zu den A-Junioren.
Nachdem bei den B- und C-Junioren bereits seit Mitte der 2000er Jahre bei Bedarf Spielgemeinschaften gebildet wurde, wurde die Zusammenarbeit mit der Spielsaison 2011/2012 verbindlich vereinbart und der BC Bodolz in die JSG integriert. Bei den A-Junioren bildet die JSG seit 2008 eine Spielgemeinschaft mit dem SV Kressbronn, die in der Bezirksliga spielt.

Die Finanzierung unsere Jugendarbeit erfolgt heute etwa zur Hälfte durch Beiträge der drei Hauptvereine. Die andere Hälfte wird durch Einnahmen aus unseren Turnieren („Julian-Stohr-Gedächtnisturnier“ im FZZ Wasserburg, Kleinfeld Sommerturnier am Sportplatz Nonnenhorn) sowie Geld- und Sachspenden finanziert.

Die Leitung der JSG erfolgt heute weitgehend demokratisch durch die Jugendleiter und -trainer. Über alle wichtigen Belange der JSG wird in regelmäßigen Jugendleitungssitzungen entschieden.

Für den Trainings- und Spielbetrieb nutzen wir die Sportplätze in Hengnau, Nonnenhorn und Bodolz sowie die Hallen und Fußball Courts in Wasserburg und Nonnenhorn. Wir versuchen, unsere Jugendspieler mit allen Sportplätzen vertraut zu machen, indem wir Training und Spiele an allen Orten organisieren.
Zur Zeit stehen uns ca. 30 Jugendtrainer zur Verfügung, Engagierte Betreuer und Trainer für unsere Jugendmannschaften sind uns jederzeit herzlich willkommen, vorzugsweise natürlich bereits mit Ausbildung. Es besteht aber auch die Möglichkeit entsprechende Schulungen und Kurse zu besuchen. Besonders an die Eltern ergeht herzliche Einladung, diese wertvolle Zeit im Leben ihrer Kinder als Trainer oder Betreuer mitzugestalten.

Mit unserer Arbeit wollen wir keinen Leistungssport betreiben, unser Motto lautet vielmehr: Kindgerechtes Training – ohne Leistungsdruck – durch qualifizierte Trainer. Fußball soll den Kindern Spaß machen, aber auch Koordination und Fitness fördern. Gleichheit und soziale Integration wollen wir durch gleichmäßige Spielpraxis für alle Kinder fördern. Neben der Ausbildung von Spielern für den Aktivenbereich unser beider Hauptvereine, möchten wir unseren Kindern die Möglichkeit bieten, von der Jugend- bis zur Aktivenmannschaft gemeinsam in einer Mannschaft spielen zu können.

Alle interessierte Kinder und Jugendliche sind zum Probetraining oder als Mitglieder herzlich eingeladen!